Top Suchmaschinenoptimierung Tipps

Suchmaschinen wie bspw. Google mögen keinen Spam. Sie tun darum alles, um Spamseiten zu vermeiden, respektive abzustrafen. Wie erkennen Suchmaschinen Spam? Sie haben dazu Algroythmen entwickelt, die auf unterschiedliche Weise organischen von unorganischen Inhalten zu trennen. Und darin sind sie gut. Deshalb: Nur organische Texte verwenden!

Kodieren Sie ohne Fehler und verbannen sie Techniken wie Flash oder iframes aus dem Code. Denn das sind alles nur Barrieren. HTML5-konforme Webseiten sollten heute selbstverständlich sein. Mindestens Google ist dieser Meinung.

Denken Sie an all die Geräte, mit denen Webseiten betrachtet werden: Telefone, Tablets, Laptops, etc. Programmieren Sie ihre Seite responsive, denn das ist ein Qualitätsmerkmal, welches das Ranking stark beeinflusst.

Geschwindigkeit: Langsame Webseiten haben nicht nur in der Schweiz enorme Nachteile. Machen Sie alles, um ihre Webseite schneller zu machen.

Genug Inhalte: Wenn Sie mit Texten geizen, dann haben Sie in aller Regel schlechte Karten bei den Suchmaschinen, denn die erwarten Inhalte.

Sehr wichtig sind auch Seitentitel, welche die wichtigsten Stichwörter enthalten.

Nicht unterschätzen sollte man die Ladegeschwindigkeit der Webseite. Alles über 0.3 Sekunden wird abgestraft.

Das wichtigste sind die Inhalte: Entscheiden ist die Platzierung der wichtigen Keywords in den Seiten, also in den Seitentiteln, den Untertiteln, Texten, Bilderbeschreibungen und in den Link-Texten.

Immer wichtiger wird die Tauglichkeit für Smartphones, es muss schnell und passend ausgeliefert werden. Auch eine SSL-Verschlüsselung ist unabdingbar. Zusätzlich empfiehlt sich ein AMP-Optimierung.

Es gibt noch einige wichtige Faktoren mehr, Wichtig ist, dass Sie erkennen, dass wenn Sie bei einer Million möglichen Trefferresultaten es unter das erste Prozent schaffen, sie immer noch nur auf dem Zahntausendsten Platz landen können. Ganz nach vorne zu kommen, dazu benötgen Sie in der Regel einen Profi.